Einladung zur Mitgliederversammlung

Zur diesjährigen Mitgliederversammlung der LAG Medien M-V e.V. sowie zum Arbeitstreffen der LAG Medien mit der GMK-Regionalgruppe M-V treffen wir uns am Samstag, 02. Juli 2016, 16.00 bis ca. 18.00 Uhr im Filmbüro M-V in Wismar.

Dort ist dann gerade das 10. Filmfest Wismar & nautilus kinderfilmfest am Start.

Die Mitgliederversammlung tagt öffentlich, Interessenten sind also ebenso herzlich eingeladen wie alle GMK-Mitglieder in Mecklenburg-Vorpommern.

Tagesordnung (48 KB)

 

Medienkompetenz-Preise M-V 2016 gehen nach Waren (Müritz), Themenpreis geht nach Altenkirchen (Rügen)

Herzlichen Glückwunsch unseren Vorstandsmitgliedern Anja Schmidt und Stefan Koeck!

Der von der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern und dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur ausgelobte Medienkompetenz-Preis M-V 2016 sowie der Themenpreis mit dem Schwerpunkt „Nachhaltige Zukunft“ der Akademie für Nachhaltige Entwicklung (ANE) sind am Nachmittag in der Hochschule für Musik und Theater Rostock vergeben worden.

Ausgezeichnet wurden in der Kategorie „Außerschulische Projekte“ das
Richard-Wossidlo-Gymnasium Waren (Müritz) und die RAAbatz Medienwerkstatt Mecklenburgische Seenplatte (RAA MV) für das Video-Projekt
„LIFE BELONGS TO THE LIVING“.

In der Kategorie „Schulische Projekte“ wurde ausgezeichnet das Sonderpädagogische Förderzentrum „Pestalozzi“ Waren (Müritz)
für das Video-Projekt „Flugversuche“. Das Projekt wurde gemeinsam mit der Warener RAAbatz Medienwerkstatt Mecklenburgische Seenplatte (RAA MV) und dem Kultur- und Kunstverein Waren e. V. realisiert.

Der Themenpreis mit dem Schwerpunkt „Nachhaltige Zukunft“ ging an den Schulverein der Regionalen Schule Altenkirchen e. V. für das Video-Projekt „Die Fischer auf Rügen – ein Beruf im Wandel der Zeit“. Das Projekt enstand unter medienpädagogischer Anleitung der Stralsunder Medienwerkstatt Identity Films e.V.

Hintergrund
Der Medienkompetenz-Preis M-V prämiert seit 2006 die innovativsten und nachhaltigsten Projekte, die Medienkompetenz modellhaft an Menschen aller Altersgruppen vermitteln.

Der Preis (dotiert mit jeweils 1.000 Euro) wird jährlich in zwei Kategorien vergeben:

  1. Für „Außerschulische Projekte“
    Vergabe: Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern
  2. Für „Schulische Projekte“
    Vergabe: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur.
  3. In diesem Jahr ist zusätzlich ein Themenpreis mit dem Schwerpunkt „Nachhaltige Zukunft“ (dotiert mit 500 Euro) von der Akademie für Nachhaltige Entwicklung (ANE) vergeben worden.

Der Medienkompetenz-Preis M-V wird traditionell zum Auftakt des Rostocker Filmfestivals im StadtHafen (FiSH) vergeben. 2016 hatten sich insgesamt 40 Projekte, darunter 22 außerschulische und 18 schulische, aus ganz Mecklenburg-Vorpommern beworben. Weitere Informationen finden Sie unter www.medienkompetenzpreis-mv.de.

 

Pressemitteilung der Medienanstalt MV (0,3 MB)

PM: Qualität in der Medienbildung erfordert starke Akteure

Vier neue Regionalkoordinatoren vernetzen Akteure der Medienbildung in MV

Vier Regionalkoordinator_innen eines Qualitätsentwicklungsprozesses der Medienbildung und Medienkompetenzförderung in Mecklenburg-Vorpommern sind derzeit neue Ansprechpartner und Unterstützer der Akteure der Medienbildung und Medienkompetenzförderung.

Anja Schmidt (Waren), Stefan Koeck (Stralsund), Andros Schakau (Wismar) und Julia Laß (Rostock) sind im Auftrag der Landesarbeitsgemeinschaft Medien MV e. V. (LAG Medien) in allen Landesteilen unterwegs, um Bildungspartnerschaften zu initiieren und zu moderieren, medienpädagogische Angebote in Zusammenarbeit mit Schulen zu organisieren, die Ergebnisse der partnerschaftlich-organisierten Schulversuche „Schulische Medienbildung in MV“ und „Auf dem Weg zur Medienschule – Bildungspartnerschaftliche Schulentwicklung durch Audifizierung“ (www.medienundschule.inmv.de) zu verbreiten und an der Ausarbeitung von Qualitätsstandards der nichtschulischen Medienbildung vor allem für Kinder- und Jugendliche mitzuwirken.

Das Projekt „Qualität in der Medienbildung“ zielt auf die Verstetigung und den Ausbau geschaffener Kooperationsstrukturen in der Medienbildung in Mecklenburg-Vorpommern und wird von der Medienanstalt MV und vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur gefördert.

Hintergrund

Die LAG Medien e. V. MV versteht sich als Fachverband für Medienbildung und -kultur in Mecklenburg-Vorpommern. Der Verein geht davon aus, dass Medienbildung in der Informations- und Kommunikationsgesellschaft auch in Mecklenburg-Vorpommern Herausforderung für eine zukunftsorientierte Politik ist, die integratives Handeln zwischen den Bereichen Bildung, Kultur, Wissenschaft, Jugend und Wirtschaft erfordert. Der Verein vertritt mit seinen satzungsmäßigen Zielen die Interessen von Akteuren verschiedener Bereiche der Medienbildung, Medienpädagogik, Medienproduktion, der Medienforschung und -wissenschaft in Mecklenburg-Vorpommern.

 

Kontakt Regionalkoordinatoren:

Region Mecklenburgische Seenplatte
Anja Schmidt
Mail: anja.schmidt@raa-mv.de
Telefon: 0160/7474043

Region Westmecklenburg
Andros Schakau
Mail: andros.schakau@filmbuero-mv.de

Region Mittleres Mecklenburg
Julia Laß
Mail: julia.lass@lagmedien-mv.de
Telefon: 0381-203544

Region Vorpommern mit Rügen
Stefan Koeck
Mail: info@identityfilms.de
Telefon: 03831-4825667

Kontakt LAG:

  • Katharina Bluhm, Vorstandsvorsitzende, Jugendmedienverband MV (JMMV), Friedrichstraße 23, 18057 Rostock, T. 0381 20354-4, katha@jmmv.de

Ausschreibung zur Teilnahme am Modellprojekt „Qualität in der Medienbildung“ als RegionalkoordiantorIn

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe KollegInnen,

in Vorbereitung eines Modellprojekts für den Zeitraum 2016 bis 2018 sprechen wir, die Landesarbeitsgemeinschaft Medien Mecklenburg-Vorpommern e. V. (LAG Medien MV) die MedienpädagogInnen des Landes an, die am Auf- und Ausbau eines Fachnetzwerks für Bildungspartnerschaften medienpädagogischer Bildungsarbeit mitarbeiten wollen.

Wir suchen im Rahmen eines vorerst zum 31.12.2015 befristeten Projekts

vier RegionalkoordinatorInnen

für eine vergütete Honorartätigkeit von bis zu 8 Wochenstunden mit Beginn zum 01.10.2015.

Sie werden als RegionalkoordinatorIn:

  • mit den regionalen PartnerInnen der Medienbildung zusammen arbeiten,
  • regionale Bildungspartnerschaften moderieren,
  • an der Ausarbeitung von Qualitätsstandards mitarbeiten,
  • sowie an der Öffentlichkeitsarbeit mitarbeiten und somit Transparenz der Projektarbeit nach außen schaffen.

Die vier Regionen umfassen Westmecklenburg mit Schwerin, das mittlere Mecklenburg mit der Stadt und dem Landkreis Rostock, die Mecklenburgische Seenplatte mit Neubrandenburg und Vorpommern mit Greifswald.

Sie sollten als RegionalkoordinatorIn:

  • mit den Bedingungen der medienpädagogischen Arbeit in Mecklenburg-Vorpommern vertraut sein,
  • in M-V als MedienpädagogIn in der Medienbildung tätig sein,
  • teamfähig und kommunikativ sein,
  • flexibel in der Zeiteinteilung und in der Region mobil sein.

Bitte senden sie uns eine digitale formlose Interessenbekundung bis zum 20.09.2015 an die LAG Medien MV (lag.medien.mv@ifnm.de).

Sind noch Fragen offen? Dann melden Sie sich bei Katharina Bluhm (Vorstandsvorsitzende LAG Medien) oder Claudia Kralisch (Projektleitung).

Anlage: Projektbeschreibung (2 Seiten)

LAG Medien MV – Fachausschuss Qualität in der Medienbildung

Der Fachausschuss Qualität in der Medienbildung der LAG Medien MV trifft sich am 23.09. 17:00 Uhr in der Frieda 23 in Rostock.

Alle interessierten Mitglieder und Unterstützer_innen der LAG Medien MV sind herzlich einladen aktiv mitzuarbeiten. Themen sind Schulversuch und Schlussfogerungen im Hinblick auf den Ausbau, die Qualifizierung und die Qualitätssicherung der außerschulischen Medienbildung in MV. Meldet euch bitte bei katha@jmmv.de an.

Überarbeitetes Audit „Auf dem Weg zur Medienschule“ online

Das Audit wurde im Schulversuch „Auf dem Weg zur Medienschule“ erstmalig eingesetzt und abschließend von einer Redaktionsgruppe überarbeitet. Es ist somit ein erfolgreich geprüftes Instrument zur Selbstevaluation in der Medienbildung und dient der Schulentwicklung insgesamt.

Schulen können sich so mit Bildungspartnern auf den Weg machen, Medienschule zu werden, die sich den Herausforderungen der Mediatisierung und Digitalisierung in Schule und Gesellschaft stellt.

Das Audit ist dabei Orientierungsrahmen der Qualitätssicherung und -entwicklung von Medienbildung in der Schule und beschreibt wesentliche, einander bedingende Qualitätsbereiche. Bei konsequenter Anwedung des Audits sind auf diesem Weg Entwicklungsziele auf den Ebenen Unterrichts-, Organisations- und Personalentwicklung und notwendige Entwicklungsschritte dahin definierbar.

In Mecklenburg-Vorpommern haben Schulen die Möglichkeit, sich Unterstützung von einem der vier Regionalbeauftragten für Medienbildung beim IQMV zu holen. Außerschulische Partner finden Sie bei der LAG Medien (lag.medien.mv@ifnm.de) und im Netzwerk Medienaktiv bzw. auf dem Medienkompetenzportal MV.

Download:

Pressemitteilung LAG Medien MV e. V. vom 05.03.2015

Gemeinsam zu mehr Medienkompetenz in MV

Landesarbeitsgemeinschaft Medien MV e. V. (LAG Medien MV) wählte Katharina Bluhm und Dr. Klaus Blaudzun zu  neuen Sprechern, Stefan Koeck neuer Sprecher der GMK-Landesgruppe

Bilder auf www.ljrmv.de

Auf der Jahresversammlung 2015 wählte die Landesarbeitsgemeinschaft Medien MV e. V. gestern (04.03.) einen neuen Vorstand. Als neue Vorsitzende wurde Katharina Bluhm (Jugendmedienverband MV) gewählt. Gemeinsam mit Stellvertreter Dr. Klaus Blaudzun (Institut für neue Medien, Rostock) wird Katharina Bluhm nun für drei Jahre den Landesverband der Medienpädagogen im Nordosten leiten und nach außen vertreten. Unterstützt werden die Sprecher_innen dabei von den alten und nun auch neuen Vorstandsmitgliedern Anja Schmidt (Filmemacherin, RAAbatz-Medienwerkstatt), Sören Köhn (MMV/Leiter des Offenen Kanals rok-tv) und Andreas Beck (Landesjugendring MV).

Neuer Sprecher der  Landesgruppe der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) wurde Stefan Koeck (Medienwerkstatt Identity Films). In Mecklenburg-Vorpommern tagen die Landesarbeitsgemeinschaft Medien und die GMK-Gruppe traditionell gemeinsam.

Die Kernaufgabe beider Vereinigungen ist die Förderung der Medienkompetenz vor allem junger Menschen in MV. Dabei wirkt der Landesverband als Interessenvertretung  und Vernetzung der Medienpädagogen und Medienwerkstätten in MV mit anderen Akteuren der Medienkompetenzförderung von Schule bis Parlament und Landesregierung. Größtes Projekt der Vorjahre war der 2014 beendete Schulversuch „Auf dem Weg zur Medienschule“, bei dem ein, in einem Vorversuch entwickeltes Audit zur Schulentwicklung in Medienbelangen erfolgreich getestet wurde.

Größte Herausforderung von LAG Medien und GMK-Gruppe ist derzeit die Entwicklung einer handlungsstarken und auskömmlich finanzierten Medienpädagogenlandschaft im Land. Die Nachfrage nach medienpädagogischer Unterstützung für Projekte und Prozesse in Schulen und in Strukturen der Jugendhilfe und Jugendarbeit, aber auch in der Arbeit mit älteren Menschen, nimmt stetig zu. Kompetentes und sicheres Medienhandeln wird zu einer Grundlage der Beteiligung an der modernen Mediengesellschaft auch in MV. Deshalb arbeiten LAG und GMK-Gruppe auch weiterhin nach Kräften an landesweiten Projekten und Vernetzungen aller Akteure der Medienkompetenzförderung mit und werben dort auch für eine Unterstützung der Medienpädagogenszene in Mecklenburg-Vorpommern.

 

Kontakt und weitere Infos:

„Katalysator Medienbildung“

Mit einer bundesweiten Fachtagung mit dem Titel „Katalysator Medienbildung” am 24. September in Rostock, wird die Landesarbeitsgemeinschaft Medien Mecklenburg-Vorpommern e. V. den gemeinsamen Schulversuch mit dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V abschließen. In diesem Versuch wurden in kooperativer Arbeit von Lehrkräften, Schulleitungen und medienpädgogischen Bildungspartnern an den beteiligten 16 Versuchsschulen im Land, Unterrichts- und Schulentwicklungsprozesse durch eine Stärkung medienerzieherischer und mediendidaktischer Kompetenzen initiiert und begleitet. Zentrales Instrument dafür ist das Audit „Auf dem Weg zur Medienschule”. Der Schulversuch ist Bestandteilteil der zweiten Rahmenvereinbarung zur Förderung der Medienkompetenz in M-V. Zur Tagung werden Fachleute der Medienbildung aus ganz Deutschland erwartet. Die Anmeldung erfolgt online bis zum 30. Juni unter www.medienundschule.inmv.de.

Hintergrund Rahmenvereinbarung „Katalysator Medienbildung“ weiterlesen

Filmveranstaltung: „Was lernen wir und wenn ja, wie?“

Die LAG Medien M-V  lädt am 20. Juni 2014, 19:00 Uhr, zu einer Filmveranstaltung ins Kino LiWu in der Frieda 23 in Rostock ein, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind.Wir zeigen in Zusammenarbeit mit dem Lichtspieltheater Wundervoll den bildungskritischen Film „alphabet. Angst oder Liebe“ von  Erwin Wagenhofer.

Anschließen wird ein moderiertes Gespräch über Kinder, Konkurrenz und Kreativität in der Bildung, mit einem Elternvertreter, einer Schulleiterin und einem Medienpädagogen im Podium.

Schulmaterial zum Fim „alphabet. Angst oder Liebe.“ gibt es als Pdf unter www.alphabet-film.com. Karten zu 5,00 € können auch vorbestellt werden unter ulbrich@ifnm.de

Fachtagung: “Katalysator Medienbildung” am 24.09. im Kunst- und Medi­en­haus FRIEDA 23 in Ros­tock

Auf der Jah­res­ta­gung im Schul­ver­such mit dem Tagungs­ti­tel “Kata­ly­sa­tor Medi­en­bil­dung” wer­den wir am 24.09.2014, 09:00–17:00 Uhr, im Kunst– und Medi­en­haus FRIEDA 23 in Ros­tock,  Ergeb­nisse und Erkennt­nisse des Ver­suchs mit der Fach­welt dis­ku­tie­ren. Die Schirm­herr­schaft der Tagung hat Minis­ter­prä­si­dent M-V Erwin Sel­le­ring übernommen.

Wei­tere Informationen: