Unter der Überschrift „Internet: Jugendliche schützen sich selbst“ teilt die LRZ M-V per Pressemitteilung mit, die erste Internet-Selbstschutz-Plattform von Jugendlichen für Jugendliche: www.juuuport.de finanziell mit 5000 Euro zu unterstützen. Auf dieser Plattform für 12 bis 17-jährige Kinder und Jugendliche würden jugendliche „Scouts“ anderen Jugendlichen helfen und sie bei ihren Problemen im Internet beraten. Die Scouts des von der Niedersächsischen Landesmedienanstalt in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Hildesheim entwickelten Pilot-Projekts sollen von Experten psychologisch, juristisch und medienpädagogisch ausgebildet werden und ehrenamtlich arbeiten. Die Landesrundfunkzentrale Mecklenburg-Vorpommern ist dabei eine von vier norddeutschen Landesmedienanstalten, die dieses Pilot-Projekts gemeinsam betreiben.

Weitere Informationen:

  • www.lrz-mv.de/news/pressrelease/92.html

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*