FiSH Filmfestival beendet erfolgreich die Einreichphase für die 18. Auflage

Vom 1. November 2020 bis 15. Januar 2021 konnten Filmschaffende aus Deutschland und dem Ostseeraum ihre neuesten Kurzfilmarbeiten für das FiSH Filmfestival 2021 einreichen. Trotz erschwerter Produktionsbedinungen, die in 2020 durch die Corona-Pandemie hervorgerufen wurden, sind mehr als 600 Kurzfilme, Musikvideos und Medien- projekte für die vier FiSH-Wettbewerbe eingereicht worden.

„Für unseren Kurzfilmwettbewerb JUNGER FILM, der den größten Teil des FiSH-Programmes ausmacht, haben wir insgesamt 472 Arbeiten von jungen Filmschaffenden aus der ganzen Republik bekommen. Mit so einer Masse haben wir absolut nicht gerechnet.“ erzählt Festivalleiter Arne Papenhagen. Im JUNGEN FILM werden Kurzfilme gezeigt, die maximal 30 Minuten lang, und zwei Jahre alt sein dürfen. Die Regisseure müssen außerdem zur Fertig- stellung jünger als 27 Jahre alt gewesen sein. Ein Auswahlgremium aus Regisseuren, Autoren und Kultur- schaffenden wird aus allen Einreichungen ca. 30 Filme auswählen, die im Festivalprogramm gezeigt werden.

Für die baltische Kategorie OFFshorts, in der seit 2020 der YOUNG BALTIC CINEMA AWARD vergeben wird, wurden 71 Kurzfilme von Nachwuchstalenten aus Dänemark, Estland, Finnland, Lettland, Litauen, Norwegen, Polen und Schweden eingereicht. „In den letzten Jahren haben wir versucht, unser baltisches Netzwerk auszubauen und Filmschaffende rund um die Ostsee in einen Dialog zu bringen.“ erzählt Arne Papenhagen, der schon als Juror bei Parterfestivals – unter anderem im norwegischen Tromsö – aktiv war.

Mit insgesamt 57 Medienprojekten aus dem Land konnten die Einreichzahlen für den Medienkompetenz-Preis Mecklenburg-Vorpommern im Vergleich zu den Vorjahren deutlich überstiegen werden. Der Wettbewerb, welcher gemeinsam mit der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern realisiert wird, prämiert innovative und nachhaltige medienpädagogische Projekte. Hierfür werden Preisgelder in vier Kategorien vergeben.

Zum PopFiSH, dem landesweiten Musikvideowettbewerb der seit 2014 gemeinsam mit der PopKW veranstaltet wird, wurde mit 62 Musikvideos von Musik- und Filmschaffenden aus Mecklenburg-Vorpommern sogar ein neuer Einreichrekord aufgestellt.

„Jetzt sind wir bemüht, alle Einreichungen zu sichten und ein möglichst vielschichtiges Programm zusammen- zustellen.“ sagt Papenhagen. „Für uns steht der Inhalt immer vor der Form eines Films. Aus diesem Grund findet auch ein Trickfilm von Sechsjährigen neben aufwendigen Abschlussfilmen von Studierenden seinen Platz.“.

In welcher Form das Festival stattfinden kann, ist noch nicht sicher. „Am Datum werden wir in diesem Jahr aber nicht mehr rütteln.“ versichert Papenhagen. Das 18. FiSH – Filmfestival im StadtHafen Rostock findet vom 29. April bis 2. Mai 2021 in Rostock und dem Internet statt.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*